Gasthof Damhofer: Köstlicher Fisch und beste Aussicht

DSC00566

Nach der feinsten Art Forellen zu genießen befragt, erhalten wir im Gasthaus Damhofer eine klare Antwort: „Forelle blau“! Wir bekommen diese sogleich mit einem Gläschen Weißburgunder aus der Südoststeiermark serviert und lassen uns sofort überzeugen. – Die frisch aus dem eigenen Teich gefischten Fische sind ein wahrer Genuss! Und die Aussicht von der Terrasse des Forellenwirtes ebenso.

IMG_2783

IMG_2785

IMG_2786

 

Gasthof Damhofer
Rohrbachgraben 7
4462 Reichraming

Tel: 072 55 / 8138
www.damhofer.at

Naturerlebnis Triftsteig

DSCN0904 (481x800)

Es braucht Ausdauer und Geduld, bis man den abgelegenen Ort im Reichraminger Hintergebirge/Nationalpark Kalkalpen erreicht. Wer den Triftsteig begeht, dem kann es passieren, dass ihm das Betrachten und Fotografieren dieser großartigen Schlucht, der klaren Tümpel, der botanischen Raritäten, der Smaragdeidechsen, Schmetterlinge und anderen Schönheiten mehr Zeit in Anspruch nimmt als das Durchwandern. Es ist ein stimmungsvolles Bild, das die Natur hier vermittelt.

Ein anderes prägte die alltägliche Arbeitsrealität der Holzarbeiter im Hintergebirge. In der Vergangenheit wurde Holz am Wasser aus dem Tal getriftet. Der angelegt Steig war einst ein wichtiger Weg über demEnzian Bachbett für die Holzflößer. Es gibt gewiss nur mehr wenige Zeugen, die von dieser Arbeit erzählen können. Ihre Erinnerungen sind so prägnant und authentisch, dass man gerne zuhört.

Für uns ist es eine ErlebDSCN0914 (1024x768)niswelt, die man nicht konstruieren kann, sondern in aller Dankbarkeit genießen kann. Es ist eine spirituelle Reise in die Vergangenheit, aber auch eine für unsere innere Sehnsucht nach Entspannung, Freude und Bescheidenheit.

Für nähere Informationen zur Anreise, den Anforderungen & Gehzeit:

http://www.nationalparkregion.com/wandern/wanderwege/klettersteige/triftsteig.html

Kulinarische Hüttenklassiker und Exotisches

DSCN1146Obwohl auf der Hohen Dirn die Skilifte stillstehen, sind die Türen der Anton Schosser Hütte immer offen. Maria Ebner trägt Töpfe, gefüllt mit kräftiger Rindssuppe, und Reindl mit Blunzengröstel an die Tische. Die Gäste in der kleinen Gaststube wirken zufrieden, ihnen schmeckt’s. Sitzt man mit einem Bauernkrapfen und einem Häferlkaffee beim Kachelofen, ist Maggie, der quirlige Beagle, nicht weit. Der Platz am Fenster gehört dem Kater. Er wacht still über das geschäftige Tun.

DSCN1144Wer den Weg zur Schosser Hütte auf sich nimmt, kann sich mit einer Mahlzeit von der kleinen Karte oder der Tageskarte stärken. Die Auswahl reicht von einer Karotten-Kokos-Suppe, über Bratl mit Stöcklkraut und Knödel bis hin zu vegetarischen Polenta-Laibchen. Küchenchef Martin Feiglstorfer bereitet auf Vorbestellung Hüttenmenüs zu. Die Speisenfolge liest sich wie im Nobelrestaurant: Maronischaumsuppe, Wildschweinrücken mit Steinpilzrisotto und glacierten Äpfeln und Buchteln mit Vanillesoß und Mohnreis als Nachspeise. Wer da noch nicht ins Schwärmen kommt, dem sei die Thailändlische Hühnersuppe als Alternative zum klassischen Tellerfleisch empfohlen. Sie steht dann auf der Karte, wenn es draußen kalt wird.

Die jungen Wirtsleute der Schosser Hütte beziehen, was möglich ist, von regionalen Anbieter/innen. Apfel- und Birnensaft sowie der Most kommen von der Familie Metz aus Enns, Fleisch von der Fleischerei Forster aus Losenstein, Tee, Kaffee und Gewürze von Sonnentor. Limonaden wie Frucade, Cola und Almdudler werden vom Getränkehersteller Salcher aus Reichraming besorgt. Ins Glas wird mit Stiegl Bier aus einer Privatbrauerei eingeschenkt. Der Wein wird im Kamptal vom Schwager abgefüllt.

Neben dem kulinarischen Angebot lockt eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten auf die Hohe Dirn. Ob zu Fuß (mit oder ohne Schlitten), mit dem Rad oder mit den Tournskiern ist die Anton Schosser Hütte in ca. 45 Minuten vom letzten Parkplatz erreichbar.

DSCN1131Nähere Infos zur Anreise, Tourenmöglichkeiten sowie zu Veranstaltungen auf: http://www.schosser-huette.at/
Maria Ebner & Martin Feiglstorfer
Hohe-Dirn-Straße 44
4462 Reichraming
Hüttentelefon 07255/20620
ebner.maria@gmx.net
Montags nicht bewirtschaftet, der Winterraum ist immer offen. Reservierungen erwünscht!