Unikate fürs Brot

Brotdose_LeidlNach dem Schrübrand bei 950 Grad folgt der Glasurbrand bei 1.250 Grad: Peter Leidls handgefertigte Brotdosen werden aus Ton hergestellt, jede mit Holzdeckel, zumeist aus heimischer Kirsche. „In fünf verschiedenen Größen und drei Farbvarianten stellen die beliebten Brotdosen aus Keramik mit dem charakteristischen Holzdeckel das Herzstück meiner Produktion dar.“, berichtet der Ternberger. Die Keramik sorgt für eine kühlende Funktion, durch die Luftlöcher kann das Brot „atmen“; während der Holzdeckel die Feuchtigkeit erst aufnimmt und allmählich wieder abgibt. Ton und Holz schaffen so gemeinsam ein gutes Klima für die Brotaufbewahrung.

www.leidl-keramik.at, 07256/70 44

Ehemalige Volksschule: Ein Haus für Gemeinschaft & Bildung

DSCN1600Ein Jahr ist es her, seit die kleine Volksschule in Trattenbach stillgelegt wurde. Die Wehmut war groß, hat jedoch nicht lange angehalten. Engagierten Bewohner/innen liegt die Zukunft des Tals am Herzen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Schulgebäude für die Gemeinschaft im Ort zu erhalten. Die Idee, die Volksschule als Bildungsinstitution für alle Ternberger/innen jeden Alters zu führen, wurde geboren.

DSCN1612Die Volk(s)schule Trattenbach ist heute ein Bildungs- und Kulturhaus und eine Einrichtung der Marktgemeinde Ternberg. Hier referieren allerdings keine weitgereisten Referent/innen, sondern Bewohner/innen geben ihre Kompetenzen und Fähigkeiten an andere weiter. Das Kursangebot reicht von der Kunst des Sensendengelns, übers Einkochen und Naturkosmetik bis hin zur Meditation. Die Menschen kommen bei einem Frauenfrühstück, dem Ostermarkt oder in der Kreativgruppe zusammen. Sie reden, arbeiten und feiern miteinander.

DSCN1609Auch für die Kinder ist Platz. Es gibt einen regelmäßigen Vater-Mutter-Kind-Treff für die Allerkleinsten. Jeden zweiten Mittwoch trifft sich die Mittwochsbande ab vier Jahren im ehemaligen Turnsaal. Hier haben die Mädchen und Buben Zeit und Platz für freies Spiel. Es hat etwas Paradisisches, wenn man den Kindern zuschaut, wie sie von der Langbankrutsche zur Verkleidungskiste saußen und von dort mit Sonnenbrillen und roten Handschuhen über den selbst aufgebauten Hinternisparcours springen. Sie toben sich aus und lachen viel. DSCN1607

Die Mädchen und Buben erleben hier ein Stück Freizeit mit den anderen Kindern aus dem Ort, ohne Leistungsdruck und Vorgaben. Das ist den zwei pensionierten Lehrerinnen, die die Mittwochsbande organisieren, wichtig. Daneben wird gemalt und gebastelt. Nach einem kurzen Ausflug ins Freie bereiten die Kinder als Abschluss gemeinsam ein einfaches Abendessen aus biologischen Lebensmitteln zu. Wenn viele Kinder da sind, helfen Eltern und Großeltern mit.

DSCN1614Auch die Volkshochschule nutzt das neue Bildungshaus und bietet Kurse unterschiedlichster Art an. Das Haus steht auch Menschen von außerhalb zur Verfügung. Es kann für Seminare, Feiern und Veranstaltungen gebucht werden. Ein ehrenamtliches Hausteam, das von der Gemeinde mit der Bewirtschaftung beauftragt wurde, kümmert sich um alles Organisatorische.

Das aktuelle Kursprogramm sowie die kommenden Veranstaltungen finden sich auf: http://www.bildungshaus-trattenbach.at/

Meine persönliche Empfehlungen:

  • Kräuterworkshop „Wild- und Heilkräuter erkennen, sammeln und verarbeiten“ am 10. Mai 2014
  • „Salben aus Wild- und Heilkräutern herstellen“ am 21. Juni 2014
  • Dekorative Floristik mit Garten- und Schnittblumen am 27. und 31 Mail 2014
  • Männerkochkurs mit Martin Feiglstorfer am 9. Juli 2014

Logenplätze unterm Sternenzelt

DSCN1356Dieser Tage wird viel nach oben geschaut. Die bunten Feuerwerkskörper entlocken Mündern anerkennende Laute. Aber auch der nackte Sternenhimmel hat in klaren Nächten einiges zu bieten.

Über die Lichter staunen kann man vielerorts. Ein guter Platz im Ennstal ist das Gebiet rund um Großternberg. Hier gibt es viele Aussichtspunkte, die DSCN1347fernab von anderen Lichtquellen ein traumhaftes Himmelspanorama eröffnen.

Von ganz oben sieht man in alle Richtungen des Ennstals. Hält man schon eher, fällt der Blick direkt auf den Ort Ternberg.

Nach Großternberg geht’s durch den Thalergraben (Güterweg Baumerseck) gegenüber der Einsatzzentrale des Roten Kreuzes, der in den Güterweg Großternberg übergeht. Die Strecke kann zu Fuß (ca. 45 Minuten vom Ortszentrum) oder mit dem Auto zurückgelegt werden.

 

Stein mit Schober und Haus

P1070771 (1024x768)Neben dem Gipfelkreuz in der Sonne liegend und in die Berge schauend lässt sich am Schoberstein in Trattenbach ein Stück vom Paradies erahnen.

Der Schoberstein ist zu Fuß, mit dem Rad oder hoch zu Ross erreichbar.

Informationen über das kulinarische Angebot sowie Öffnungszeiten und Kontaktdaten des Schobersteinhauses auf www.schobersteinhaus.at